Startseite

Taekwondo

Der Begriff „Taekwondo“ (kor. 태권도) an sich ist zwar mit ca.

70 Jahren relativ jung, die waffenlose Kampfkunst Koreas ist

jedoch bereits Jahrtausende alt. Die älteste Schrift, bei der

die Anfänge von Taekwondo dokumentiert wurden, heisst

„Muye Dobo Tongji“ (illustriertes Handbuch der Kampfkunst

von 1790). Man wehrte sich gekonnt mit Tritten (Tae) und

Schlägen (Kwon) gegen die Angreifer und kultivierte den Stil

so weit, dass ein geübter Kämpfer einem bewaffneten

Feind Gegenwehr leisten konnte. Neben körperlichen Fertigkeiten

wird bei der Ausübung auch gewisse mentale Einstellung (Do)

vermittelt, um für alle Lebenssituationen gewappnet zu sein.


Doch nicht nur der Kampf steht bei einem Taekwondo-Kämpfer an der Tagesordnung. Auch die Formläufe, Bruchteste, Selbstverteidigung und zahlreiche Sparringsarten sind ein festes Bestandteil dieser Kampfsportart. Die Silbe „Do“ (kor.: der Weg) kommt zwar zuletzt, steht aber nicht an letzter Stelle. Sie ist die Bezeichnung für Selbstdisziplin und die Lebenseinstellung eines Menschen, der Taekwondo ausübt. Taekwondo lehrt Respekt und Achtung vor Mitmenschen. Man entwickelt sich sowohl körperlich, als auch geistig und charakterlich weiter. Der Weg begleitet einen Taekwondoka in jeder Lebenssituation und zu jeder Zeit.


Mit der Gründung der World Taekwondo Federation (WTF, seit 2017 nur WT) wurde das Kampfsystem systematisiert und mit klaren Vorgaben und Anforderungen an die Taekwondoka versehen. Diese Regeln und Vorgaben wurden durch das WTF-Hauptquartier „Kukkiwon“ in Seoul festgelegt. Einheitliche Formläufe sorgen dafür, dass Taekwondoka überall auf der Welt nach einem und demselben System trainieren. Diese Einheitlichkeit ist in der Welt des Kampfsportes einmalig und machte den Taekwondokas den Weg zu den olympischen Spielen frei. Von da an konnten die Menschen überall auf der Welt Tae-Kwon-Do Wettkämpfe auf ihren Fernsehgeräten mitverfolgen und sich von spektakulären Tritten und Sprüngen begeistern lassen.


Einen weiteren Einblick in die Welt und die Geschichte von Taekwondo bietet das Interview>>> von ProntoPro mit Meister Eduard


In unserer Schule unterrichten wir Taekwondo nach WT Vorgaben der Kukkiwon. Dadurch können Sie authentische Formläufe (Poomsae) erlernen und offiziell anerkannte Ausbildung erhalten.

Sie trainieren bis zu vier Mal in der Woche bereits ab 39€ /mtl.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Tumblr teilen Auf Google Lesezeichen posten Auf LinkedIn teilen



Sportakademie Lee, Bochumer Straße 43, 44866 Bochum

Tel.: 02366 - 5733702, Meister@sportakademie-lee-bochum.de

Impressum

Trainingszeit

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

17:30 - 18:30

Taekwondo


Taekwondo


18:40 - 19:40


Taekwondo


Taekwondo

Kampf